am 17. August 2018, um 19.30 Uhr

© Klaus Vyhnalek

Festival-Eröffnung

am 17. August 2018, um 19.30 Uhr

© Klaus Vyhnalek

«Alles, was ein Dichter heute tun kann, ist zu warnen.» Diesen Satz von Wilfred Owen hat Benjamin Britten seinem «War Requiem» vorangesetzt. Ein Werk, in dem die Trauer über den Krieg in bedruckend leisen Tönen der schrillen Gewalt der Menschen gegenübersteht. Das Requiem von 1962 ist eine zeitlose Mahnung gegen jede Form von Krieg und eine ergreifende Feier der Mitmenschlichkeit.

Nachdem der britische Composer in Residence, Ryan Wigglesworth – ein Landsmann Brittens –, seinen Komponistenbaum gepflanzt hat und seine Fanfare erklungen ist, wird der Wolkenturm zum musikalischen Mahnmal.

«Alles, was ein Dichter heute tun kann, ist zu warnen.» Diesen Satz von Wilfred Owen hat Benjamin Britten seinem «War Requiem» vorangesetzt. Ein Werk, in dem die Trauer über den Krieg in bedruckend leisen Tönen der schrillen Gewalt der Menschen gegenübersteht. Das Requiem von 1962 ist eine zeitlose Mahnung gegen jede Form von Krieg und eine ergreifende Feier der Mitmenschlichkeit.

Nachdem der britische Composer in Residence, Ryan Wigglesworth – ein Landsmann Brittens –, seinen Komponistenbaum gepflanzt hat und seine Fanfare erklungen ist, wird der Wolkenturm zum musikalischen Mahnmal.

«Alles, was ein Dichter heute tun kann, ist zu warnen.» Diesen Satz von Wilfred Owen hat Benjamin Britten seinem «War Requiem» vorangesetzt. Ein Werk, in dem die Trauer über den Krieg in bedruckend leisen Tönen der schrillen Gewalt der Menschen gegenübersteht. Das Requiem von 1962 ist eine zeitlose Mahnung gegen jede Form von Krieg und eine ergreifende Feier der Mitmenschlichkeit.

Nachdem der britische Composer in Residence, Ryan Wigglesworth – ein Landsmann Brittens –, seinen Komponistenbaum gepflanzt hat und seine Fanfare erklungen ist, wird der Wolkenturm zum musikalischen Mahnmal.

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich · Anna Samuil · Christian Elsner · Lucas Meachem · Wiener Sängerknaben · Wiener Singverein · Yukari Saito · Yutaka Sado

Nachdem der britische Composer in Residence, Ryan Wigglesworth – ein Landsmann Brittens –, seinen Komponistenbaum gepflanzt hat und seine Fanfare erklungen ist, wird der Wolkenturm zum musikalischen Mahnmal.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden