Landesgalerie Niederösterreich | Pre-Opening

"Architektur-Pur"
2. und 3. März 2019

Das Pre-Opening der Landesgalerie Niederösterreich steht ganz im Zeichen der Architektur von Marte Marte Architects.

Doch was wäre ein Museum so ganz ohne Kunst? Daher wird der Eröffnungsreigen des spektakulären Museumsneubaus durch künstlerische Interventionen begleitet, die direkten Bezug auf die Architektur und die Inhalte des neuen Museums nehmen.

So wird das Haus an den Tagen der offenen Tür völlig unerwartete Aspekte erlebbar machen, die sich im und um das Gebäude abspielen. Klang, Licht, Ironie und ein partizipatives Projekt bringen die Magie eines noch (oder doch nicht mehr ganz so) leeren Museums zum Vorschein.

 

AR_MarteMarte_KunstmeileKrems_Pinjo_01_Outside_Set01_02.jpg
© Faruk Pinjo
Die malerischen Altstädte von Krems und Stein sind für Bernhard Marte einfach großartig. Hier bauen zu dürfen, empfindet der Architekt als großes Geschenk. Die emotionale Nähe zu den Leistungen vergangener Jahrhunderte hat zu einem Entwurf geführt, der sich mit viel Fingerspitzengefühl in das Stadtbild einfügt. Der zentrale Akzent der Landesgalerie Niederösterreich ist ihre Drehung, die zwei Bewegungsrichtungen – zum historischen Stadtkern und zur Donau – an jenem Ort verbindet, wo der Besucher das Angebot der Kunstmeile Krems künftig erschließen wird.

Die Landesgalerie Niederösterreich öffnet sich dem Besucher mit weiten, lichtdurchfluteten Bögen, die den Auftakt des Museumsbesuchs bilden. Der Parcours umfasst 3.000 m² Ausstellungsfläche und führt durch den viergeschossigen Museumsneubau zum Präsentationsbereich im Untergeschoss, der die Landesgalerie Niederösterreich mit der Kunsthalle Krems verbindet.

Download Pressemappe Pre-Opening

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden