Sommerspiele Melk

"Die Bartholomäusnacht" von Mi 14. Juni bis Sa 5. August 2017
"Birdland" von Do 6. Juli bis Mo 14. August 2017

"Mit der Einführung in die 'Bartholomäusnacht' in der Tischlerei gab Intendant Alexander Hauer den Startschuss für die diesjährigen Sommerspiele. 'Es ist spannend, diesen Religionskonflikt am Fuße des Stiftes zu thematisieren. Ich finde es immer wieder prickelnd, sich derartigen Themen zu nähern', so Hauer, der auch die beiden Schauspieler Katharina Stemberger und Giuseppe Rizzo begrüßte.

Stemberger, die die Rolle der Katharina von Medici ausführt, steht im Sommer zum vierten Mal auf der Wachaubühne. 'Nach Melk zu kommen, ist für mich immer ein gutes Gefühl. Es gibt in unserem Beruf viele Momente, wo man Angst hat. Hier habe ich ein angstfreies Gefühl', strahlt Stemberger. Und sie nimmt Bezug ihrer Rolle im Stück zur aktuellen Politik: 'Vor lauter Strategie verliert man manchmal den genauen Überblick.'

noen.at / 18. Mai 2017

 

"Alexander Hauer bringt die Pariser Blutnacht nach Melk. Mit der NÖN sprach er über Religion und die morgendliche Dusche.

NÖN: Dieses Jahr trifft Paris 1572 auf Melk 2017: Die 'Bartholomäusnacht' zieht in die Wachauarena. Warum fiel die Wahl auf ein geschichtliches Ereignis?

Alexander Hauer: Theater muss für mich mit dem Ort zusammenhängen, in dem und für den man es macht. Ich suche immer Stoffe, die hier eingebettet sind und eine besondere Spannung durch das Umfeld erfahren. Es entsteht automatisch eine besondere Atmosphäre.

Auch dieses Jahr wagen Sie sich an eine herausfordernde Thematik mit Religion. Würden Sie sich selbst als religiös bezeichnen?

Hauer: Pater Martin vom Stift definierte Religion für mich sehr treffend: Religio bedeutet Rückbindung. Zu wissen, dass es Größeres, Unbeschreibliches gibt, das Einen selbst relativiert. In diesem Sinne bin ich sicher religiös und ich habe das Glück, von großartigen Menschen wie meiner Mutter und Abt Burkhard christliche Wertvorstellungen mitbekommen zu haben. Sicher habe ich mich von Glaubensinhalten entfernt oder emanzipiert. Aber der Wert von Religion, von Rückbindung eben, ist für mich unbestritten... "

noen.at / 7. Juni 2017

"... Auch in diesem Jahr präsentieren die Sommerspiele wieder eine Musikrevue in der Wachauarena in Melk, von 6. Juli bis 14. August gibt es 40 Songs aus fünf Jahrzehnten Popgeschichte. 'Die Revue entführt ins Reich der überbordenden Phantasie, der aufsteigenden Sehnsucht und des Lachens', meint Intendant Hauer. Als Flügel dienen dazu Songs aus fünf Jahrzehnten (Austro)Pop- und Rockgeschichte, für 'Aufwind sorgen phantastische Kostüme und eine aberwitzige Story.' ..."

noe.orf.at / 9. Juni 2016

"... Katharina Stemberger gibt eine eiskalte, gefühllose und besitzergreifende Königsmutter Katharina von Medici, Christian Kainradl als Karl IX. spielt überzeugend ein gebrochenes Muttersöhnchen, das zum Verräter an allen Idealen wird, Otto Beckmann einen smarten Heinrich von Navarra, Kajetan Dick schlüpft gleich in sieben Partien.

Hoher Anspruch, inhaltliche Tiefe: Ein durchaus starker Start in Melk ..."

Salzburger Nachrichten / 15. Juni 2017

"... Das Stift Melk erstreckt sich hinter der offenen Bühne und wird mit ein wenig Fantasie zum prunkvollen Schloss Versailles. Die Dramaturgie des Stücks scheint sich im Einklang mit der natürlichen Lichtstimmung zuzuspitzen. Und als die ersten Hugenotten niedergestreckt werden, wird auch der Himmel über Melk dunkel. 

Chronologisch wird im Stück die politische Eskalation in der französischen Hauptstadt erzählt. Die historische Überlieferung wurde von Autor Stephan Lack und Regisseur Alexander Hauer mit großen Gefühlen, enttäuschten Liebschaften und dramatischen Familienspaltungen ausgeschmückt ...""

Eva Walisch / derstandard.at / 16. Juni 2017

birdland.jpg
© Daniela Matejschek

Birdland: Wenn die Götter des Olymps im Rocker Outfit  Riders on the Storm und Joan Jett I love Rock’n Roll anstimmen, wenn sich auf der Erde ein Vogelhändler und seine Frau mit Ham kumst streiten, sich zaubernde Götterboten als Gelsen verkleiden, in einem zwielichtigen Musikclub die Juke Box der Pandora mit AC/DC und TNT in die Luft gejagt wird, dann – und nur dann – erreicht man über Led Zeppelins Stairway to Heaven die Grenze des Wolkenkuckucksheims – das Tor zum Reich der Vögel...

Alle Infos unter www.sommerspielemelk.at / facebook / instagram

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden